Wussten Sie, das 20% der erbrachten Leistungen nicht abgerechnet werden? Der häufigste Faktor, warum Abrechnungspositionen nicht abgerechnet werden, liegt schlicht und einfach in der unzureichenden Dokumentation. Behandlungsmaßnahmen werden nicht in die Patientenkartei eingetragen, obwohl sie erbracht wurden. Die Kompliziertheit der Abrechnungsbestimmungen und die Unkenntnis von Behandlungsabläufen und Abrechnungsrichtlinien sind weitere Gründe.

Versicherte profitieren von der Pflegereform
Pflegecoach bietet Unterstützung für Angehörige in der häuslichen Pflege 

 

Düsseldorf, 15. September 2017 – Viele Versicherte haben die Pflegereform genutzt, um ihren Anspruch auf einen Pflegegrad geltend zu machen. Laut einer Auswertung der KKH Kaufmännische Krankenkasse ist die Zahl der Erstanträge auf eine Einstufung in einen Pflegegrad im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 53 Prozent gestiegen.

Seit Januar 2017 wird in Deutschland die Pflegebedürftigkeit neu bewertet

Ziel der Änderungen des Pflegebedürftigkeitsbegriffes nach Paragraf 14 Absatz 1 des Sozialgesetzbuches (SGB) XI ist, dass die Gesamtsituation der Betroffenen mehr berücksichtigt wird.

„Insbesondere die Berücksichtigung der Bedürfnisse von Menschen mit Demenz und Menschen mit geistigen und psychischen Einschränkungen sowie die Berücksichtigung von Bedürfnisse von Menschen mit körperlichen Einschränkungen soll durch die Neuregelung verbessert werden“, erklärt Christina Poser Pflegeberaterin des SERIMED Gesundheitszentrums in Zeulenroda.